Corona Impfdosen und weltweite Verteilung

der mahlt bekanntlich zuerst. Welche Länder wie stark mit dem Corona-Impfstoff versorgt werden, wurde schon vor Monaten festgelegt.

Ende 2021 können bis zu 3 Milliarden Menschen weltweit gegen Corona geimpft sein. Das ermöglichen die Produktionskapazitäten der drei führenden Hersteller, AstraZeneca, Pfizer und Moderna. Doch wie sich die Dosen weltweit verteilen, das ist eine politische Entscheidung, die sich auf multinationaler Ebene danach bemisst, welche Länder am meisten von den Impfdosen bestellt haben.

Laut einer Statistik des Magazins „Nature“ haben sich die folgenden Länder jeweils mehr als zwei Dosen für ihre Gesamtbevölkerung gesichert: Europäische Union, Australien, Großbritannien, USA und Kanada. Die Order sind im Falle von Kanada sogar 9mal höher als die Gesamtbevölkerung.

Währenddessen haben ärmere Staaten weitaus weniger Impfdosen für ihre jeweiligen Bevölkerungen bestellt. Helfen soll ein internationaler Verteilmechanismus, COVAX genannt. Dieser, von der „Coalition for Epidemic Preparedness Innovations (CEPI) und der WHO geführte Mechanismus soll die Verteilung weltweit gerechter gestalten.

Sicher werden wir im nächsten Jahr die Debatte erleben, bei der es darum geht, die in den reichen Industrieländern über den Durst gebunkerten Impfkapazitäten weltweit unter den Armen zu verteilen.