Kategorien
Europa Sicherheitspolitik

Tusk fordert "kohärente" Sicherheitspolitik

EU-Ratspräsident Donald Tusk eine gemeinsame und «kohärente» europäische Sicherheitspolitik angemahnt. «Die Bürger haben das Recht, ohne Angst zu leben», sagte er bei seiner ersten Rede im neuen Amt vor dem Europaparlament. Als Beispiel nannte Tusk die geplante EU-Regelung zur Erfassung und Übermittlung von Fluggastdaten, gegen die es im Europaparlament Widerstand gibt. Das Parlament sorge sich um die bürgerlichen Freiheiten, sagte Tusk. Es gehe aber auch darum, die Bürger zu schützen. Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union (EU) wollen am 12. Februar über Maßnahmen zum Kampf gegen den Terrorismus beraten. (Quelle: AFP)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.