Kategorien
Allgemein

Iran ändert Cyberwar-Strategie

Wie n-tv.de berichtet, erbeuten staatliche Hackergruppen aus dem Iran Geheimdienstinformationen aus Deutschland, Israel und den USA. Ebenso ist eine Verbindung nach Nordkorea möglich. Der Sender beruft sich dabei auf das IT-Sicherheitsunternehmen Cylance. Seit dem Frühjahr 2014 kommt es nun auch zu gezielten Hacker-Angriffen mit ungewöhnlichen Phishing-E-Mails, die speziell auf bestimmte Zielpersonen zugeschnitten sind. Ziel ist es, Schad- und Spionage-Software auf den Rechnern dieser Personen zu installieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.