Harte Zeiten: Mafia verlagert Aktivitäten ins Kriminalitäts-Paradies Deutschland

• IN

Deutschland – eine der reichsten Regionen weltweit und ein „economic powerhouse“, wie „The Guardian“ es nennt: Attraktiv nicht nur für ehrliche Arbeiter/innen sondern auch für die Organisierte Kriminalität. Die Mafia verlagert ihre Tätigkeiten von Italien nach Deutschland.

Die Polizei hat unlängst im Rahmen einer Drogenrazzia in Deutschlands Südwesten die italienische Mafia gestellt. Tonnen von Drogen waren über Albanien geschmuggelt worden. Die Geldeinnahmen wurden mit Hilfe von Spielautomaten „gewaschen“. Dazu hatte die Mafia einige Wirte und Betreiber von Restaurants gezwungen, diese Automaten in ihren Betrieben zu installieren.

Die Schmuggler und Dealer arbeiteten dabei für den „Mondino-Clan“,eine sizilianische Mafia-Familie. Der „Guardian“ berichtet weiter, dass ebenso die Cosa Nostra inzwischen in Deutschland etabliert „arbeitet“.

 

Quelle: Mafia gangs move to Germany as business hits hard times in Sicily | World news | The Guardian